Cathair Lir ist eine dem Meeresgott Lir geweihte Stätte. Mitten auf einem sturmumtosten Felsen im Nordmeer liegt die graue, trutzige Feste, bewohnt von den Anhängern des Ordens des Lir.
Vor vielen hundert Jahren, als die Druiden Darachas im Zwist miteinander lagen, gründeten diejenigen Druiden, die sich der Schriftlichkeit nicht länger verwehren wollten, auf einem öden Felsen im Meer die Gemeinschaft des Lir. Hier wollten sie in aller Abgeschiedenheit ihr jahrhundertealtes Wissen niederschreiben und eine große Bibliothek schaffen. Und das sollte ihnen auch gelingen, denn heute beherbergt die Bibliothek von Cathair Lir das gesammelte Wissen Darachas und der gesamten Keltenheit.
Besucher müssen sich in Aiseag an Lir am Ufer des Spé melden, wo sie die Fähre nach Cathair besteigen können – wenn sie sich als würdig erweisen, denn nicht jedem stehen die Türen von Dùn Lir offen.
Der Orden des Lir schickt seit Beginn der königslosen Zeit auch wandernde Gelehrte aus, um das über das ganze Land verstreute Wissen zusammen zu tragen.

 

Land

ÜbersichtGeschichteKarte Orte

Völker

Kelten Elben Halblinge Normannen NordleuteZwerge